Mittelfränkischer Bezirkstag 2014

Am 11. Januar fand der diesjährige Bezirkstag beim TV 1848 in Erlangen statt. Eingeladen waren die Abteilungsleiter des Bezirks Mittelfranken von denen 22 anwesend waren. Neben den üblichen Formalitäten war das diesjährige Hauptthema der Rücktritt des Bezirksvorsitzenden Markus Sellner und die Suche nach einem Nachfolger. Bereits im Vorfeld wurden verschiedene mögliche Kandidaten angesprochen, doch leider erklärte sich niemand bereit für den Posten zu kandidieren. So kam es dann auch, dass in der Versammlung vorgeschlagene Kandidaten ihre Bereitschaft sich für das Amt zur Verfügung zu stellen verneinten, bis Prüfungsreferent Hennry Schott den Vertreter und Abteilungsleiter des ATSV Erlangen Markus Kraft vorschlug. Sichtlich überrascht von diesem Vorschlag gewährte man dem neuen Kandidaten etwas Bedenkzeit und legte eine kurze Sitzungpause ein. Diese nutzte der Kandidat um sich mit dem bestehenden Vorstand zu besprechen. Nach der kurzen Pause wurde die Sitzung wieder aufgenommen und erneut gefragt, ob es Vorschläge für das Amt des Vorsitzenden gäbe und wiederum wurde Markus Kraft vorgeschlagen. Im Gegensatz zu den anderen Vorgeschlagenen bejahte er die Frage nach seiner Bereitschaft und stellte sich zur Wahl, in der er einstimmig zum neuen Bezirksvorsitzenden gewählt wurde. Als erste Amtshandlung durfte er seinem Vorgänger auch gleich zwei japanische Schwerter als Dank für dessen Arbeit im Bezirk überreichen.