Judoabteilung spendet Anzüge für Äthiopien

Unterstützung für Judoka in Ostafrika.

Fünf Versandkartons prall gefüllt mit gebrauchten Judoanzügen hat die Judoabteilung für einen guten Zweck gespendet. Die Anzüge, die sich über die vergangenen Jahre u. a. durch Mitgliederspenden angesammelt hatten, kommen nun Kindern und Jugendlichen in Äthiopien zugute.

2010 wurde die Aktion „Judo for Ethiopians“ durch Johannes Daxbacher ins Leben gerufen.

Der ehemalige DJB - Lehr- und Prüfungsreferent vom Polizeisportverein Königsbrunn reiste damals zum ersten Mal nach Äthiopien um dort Judo anzubieten und zu unterrichten.

Seitdem hat sein Engagement viele Unterstützer gefunden. Neben dem Deutschen Judobund erhält Daxbacher mittlerweile Hilfe durch die IJF (International Judo Federation) und sogar die Bundesregierung.

Die Judoabteilung des ATSV freut sich mit ihrer Spende die Aktion unterstützen zu können.